PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
  • +++AKTION+++ Versand frei Haus! Code: EINHEIT22 im Warenkorb eingeben (Gültig: ab 50 € Einkaufswert vom 01. - 03. Oktober 2022)
Familienunternehmen seit 1983
Kostenloser Rückversand
Beratung durch Fachpersonal +49 9545 35980-0

FAQ – Was gibt es beim Thema Zurrmittel zu beachten?

Unbenannt-12PMQaRC4Np2P9Egal ob Du, sei es beruflich oder privat, Maschinen, Werkzeug oder Holz transportieren möchtest – einen Aspekt gilt es um der Sicherheit willen nie außer Acht zu lassen: Ladungssicherung. Wie die Ladungssicherung genau aussieht hängt von vielerlei Faktoren ab, jedoch wirst Du in der Regel um die Benutzung von Spanngurt und/oder Zurrkette, wie dem ZURRGURT 2-TEILIG LC 2500/5000DAN oder der ZURRKETTE WINNER PRO - GÜTE 12 (Bei Zurrketten hast Du die Wahl zwischen den Güten 8, 10 und 12) nicht herumkommen. Dies ist beispielsweise dem § 22 StVO zu entnehmen, gemäß welchem es gesetzlich vorgeschrieben ist, Ladung einschließlich Geräten zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen so zu verstauen und zu sichern, „dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen [...] können“. Damit Du im Bereich „Sicherheit durch Spanngurt und Zurrkette“ den Überblick nicht verlierst, möchten wir Dir im heutigen Blog-Artikel die wichtigsten Fragen rund ums Thema beantworten. Wenn Du Dich neben Zurrketten auch für Schneeketten interessierst, dann wirf gerne einen Blick auf unseren Blog-Artikel „FAQ - Schneeketten für Jedermann - Was du wissen musst, damit du nie den Halt verlierst“.

Spanngurt oder Zurrkette? Welches Zurrmittel ist das richtige?

Spanngurte eignen sich aufgrund ihres geringen Eigengewichts und der damit verbundenen Handhabung äußerst gut als Hilfsmittel zum Erhalt der Sicherheit bei der Ladungssicherung. Im Vergleich zu Zurrketten sind Spanngurte jedoch empfindlicher gegenüber scharfen Kanten, rauen Oberflächen und sehr hohen Zuglasten, was die Sicherheit aller Beteiligten gefährden kann. Aus diesem Grund solltest Du, wenn Du sehr schwere Lasten wie beispielsweise einen Bagger oder Ähnliches transportieren möchtest, auf die Verwendung von Zurrketten setzen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Wann ist mein Spanngurt ablagereif?

Wie Du Dir vermutlich bereits denken kannst, gibt es beim Spanngurt keine feste altersbedingte Ablagereife oder Ähnliches, da die mögliche Verwendungsdauer bzw. die Sicherheitsleistung je nach individueller Verwendung und Qualität des Spanngurtes variiert. Hingegen ist ein ist ein Spanngurt dann ablagereif (Ablagereife bedeutet, dass Dein Spanngurt aufgrund von Mängeln nicht mehr für die volle Sicherheit sorgen kann und in keinem Fall weiterverwendet werden sollte), wenn bereits EINER der folgenden Faktoren zum Vorschein kommt:

Titelseite-ZurrenAm Gurtband:

• Einschnitte oder Garnbrüche von mehr als 10% des Querschnitts

• Kanteneinschnitte und Einkerbungen des Spanngurts

• Einschnitte über die gesamte Breite des Spanngurts

• Beschädigte Nähte oder eine Beschädigung der anderen Verbindungselemente des Spanngurts

• Wärmebedingte Verformungen des Gurtbandes

• Schäden die durch aggressive Stoffe wie Chemikalien verursacht wurden

• Nicht vorhandenes / nicht lesbares Kennzeichenetikett

Am Spannelement:

• Brüche oder Risse des Spannelements

• Eine verformte Schlitzwelle (bei Zurrgurtratschen)

• Andere Verformungen, die die Funktion beeinträchtigen

• Starke, funktionsbeeinträchtigende Korrosion des Spannelementes

Am Verbindungselement:

• Brüche oder Risse des Verbindungselementes

• Eine Aufweitung des Hakenmauls, die mehr als 5 Prozent beträgt

• Weitere grobe Verformungen des Verbindungselementes

• Starke, funktionsbeeinträchtigende Korrosion des Verbindungselementes

(Quelle: https://www.ladungssicherung.eu/ratgeber/zurrgurte-und-spanngurte/ablegereife)

Wichtig: Untersuche deinen Spanngurt vor und nach jeder Verwendung auf genannte Mängel und vermeide in jedem Fall provisorische Reparaturen wie Knoten o.ä., um deine Sicherheit nicht zu gefährden!

 

Zurrketten-Anwendung-2LXvnTbwMINHaN

Wann ist meine Zurrkette ablagereif?

Eine Zurrkette sollte nicht mehr verwendet werden, sobald EINER der folgenden Faktoren auftritt:

• An der Kette, einem Kettenglied oder einem Zubehörteil tritt eine Längung von mehr als 5 % ein

• Starker Verschleiß durch Abrieb an den Kettengliedern. Dies ist der Fall, wenn die gemittelte Glieddicke die Nenndicke an einer bleibeigen Stelle der Kette um mehr als 10% unterschreitet• Deutliche Schnitte, tiefe Kerben, Rillen, (An-) Risse, übermäßige Korrosion oder Hitzeverfärbungen an der Zurrkette. Auch nachträgliche Schweißarbeiten oder verbogene Kettenglieder sind unzulässig

• Der Lasthaken ist um mehr als 10 % des Nennwertes aufgeweitet, sodass sich die Hakensicherung nicht mehr ohne Probleme schließt

• Unleserliche, fehlende oder normabweichende Angaben

 (Quelle: https://www.ladungssicherung.eu/ratgeber/zurrgurte-und-spanngurte/zurrketten-pruefung/)

 

Wie beim Spanngurt, gilt auch bei der Zurrkette, dass Du, um die Sicherheit zu gewährleisten, vor und nach jedem Verwenden auf etwaige Mängel der Zurrkette prüfst. Darüber hinaus sollten Hilfsmittel wie Spanngurt und Zurrkette ohnehin einmal jährlich durch einen Sachkundigen auf ihre Sicherheit überprüft werden. Solltest Du Dich zu diesem Thema genauer informieren wollen, dann schau gerne auf unserem Blog-Artikel „FAQ – Die wichtigsten Fragen zur UVV-Prüfung einfach beantwortet“ vorbei.

Hier siehst Du, was im Hause Lamm geprüft werden kann:

 

727_55000060Aus welchem Material sollte mein Spanngurt gefertigt sein?

Bei der Auswahl Deines Spanngurts solltest Du darauf achten, dass dieser aus Polyester, einem reisfesten Kunstfasergewebe, hergestellt ist. Bei günstigen Varianten eines Spanngurts kommen teilweise Materialien wie Polypropylen zum Einsatz, was eine deutlich geringere Tragkraft aufweist.

Wie kann ich meinen Spanngurt optimal schützen?

Wie bereits angesprochen, ist der Spanngurt im Gegensatz zur Zurrkette anfälliger für Materialbeschädigungen, was wiederum ein Risiko im Bereich Sicherheit darstellen kann. Um dem entgegenzuwirken, bietet sich die Benutzung von Hilfsmitteln wie dem KANTENSCHUTZWINKEL LIGHT PP oder dem SCHUTZSCHLAUCH FÜR ZURRGURTE an. Diese schützen den Spanngurt an besonders problematischen Stellen und sorgen so für erhöhte Sicherheit.

Wie reinige ich Spanngurt und Zurrkette?

Deinen Spanngurt solltest Du ausschließlich mit klarem Wasser, ohne Zusätze von Chemikalien reinigen. Um die Sicherheit des Spanngurts weiterhin zu gewährleisten, solltest Du den Spanngurt an der Luft trocknen lassen, keinesfalls durch Hitze etc. Bei der Reinigung Deiner Zurrkette solltest Du ebenfalls darauf achten, keine Schäden durch chemische Reinigungsmittel verursachen. Auch Materialabtrag der Zurrkette durch Sandstrahl-Reiniger oder Ähnliches sind dringend zu vermeiden, um die Sicherheit nicht zu gefährden.

72200010094Wie bewahre ich meinen Spanngurt richtig auf?

Deinen Spanngurt solltest in sauberer, trockener und gut belüfteter Umgebung lagern, an denen der Spanngurt nicht dem Risiko ausgesetzt ist, in Kontakt mit Chemikalien, Wärmequellen, Rauchgasen, korrodierten Oberflächen oder UV-Strahlung zu kommen.

Was hat es mit formschlüssigem und kraftschlüssigem Laden auf sich?

Formschlüssiges Beladen bezeichnet das lückenlose Verstauen der Ladung. Kraftschlüssige Ladungssicherung bezeichnet das Niederzurrverfahren, durch welches die Güter mithilfe der Vorspannkräfte der Zurrketten und Spanngurte auf die Ladefläche gepresst werden. Für optimale Sicherheit werden beide Verfahren miteinander kombiniert. Beim Niederzurrverfahren, beispielsweise mit einem Spanngurt ist darauf zu achten, dass der Winkel zwischen Spanngurt und Ladefläche möglichst steil ist, also ca. 90 Grad beträgt, da so nahezu die gesamte Vorspannkraft als Anpresskraft wirken kann, wodurch die Reibung zwischen Gütern und Ladefläche maximal hoch und so die Güter maximal gesichert sind. Ist besagter Winkel verhältnismäßig flach, beispielsweise 30 Grad, wirkt nur noch die Hälfte der Vorspannkraft in Richtung Ladefläche, wodurch die Ladung leichter verrutschen kann und die Sicherheit aller Beteiligten gefährdet wird. Nicht zuletzt ist für das Erzielen einer möglichst hohen Vorspannkraft wichtig, dass sich die Ladung möglichst nah an der Bordwand befindet, solltest Du deinen Spanngurt über eine Bordwand spannen müssen. Ansonsten würde die Bordwand ebenfalls die Vorspannkraft verringern, da ein Teil der Kraft lediglich auf die Bordwand, nicht auf die Ladung drücken würde.

Wie benutze ich die Ratsche ordnungsgemäß?

Bei der Benutzung von Ratschen an Spanngurt oder Zurrkette solltest Du keinesfalls versuchen, den Hebel künstlich zu vergrößern, da die Materialien nur auf die Benutzung des dafür vorgesehenen Hebels abgestimmt sind. Andernfalls riskierst Du womöglich Deine Sicherheit oder die Sicherheit anderer. Außerdem sollten mindestens 1,5 und höchstens 3 Lagen des Spanngurts auf die Schlitzwelle desselben aufgewickelt werden, da der Spanngurt andernfalls zu wenig festgeklemmt wird oder die Sperrschieber nicht richtig einrasten. Beide Fälle stellen ein hohes Sicherheitsrisiko dar, da sich der Spanngurt unter Umständen während der Fahrt lösen könnte.

Unbenannt-2I4bvRmZRmR87jWir hoffen, wir konnten alle Deine Fragen zum Thema Sicherheit und Ladungssicherung durch Spanngurt und Zurrkette beantworten. Falls Du doch noch Fragen oder Anmerkungen zu Spanngurt und Zurrkette hast, hinterlasse uns doch einen Kommentar. Ansonsten sind wir zu unseren neuen Öffnungszeiten telefonisch oder in unserem Ladengeschäft erreichbar, wo wir Dich auch gerne persönlich beraten.

Bis zum nächsten Mal!

Dein Benedikt

Benedikt_AmonKYTbQ3NZqFYl4_800x8009IXPOEnYKox6x

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.